Sorry, this entry is only available in Deutsch. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Natur erleben – Bad Münstereifel mit dem Bike erfahren

Die waldreiche und hügelige Mittelgebirgslandschaft rundum die mittelalterliche Stadt hat sich schon
seit Jahren zu einem idealen Mountainbike-Revier entwickelt. Idyllische Bachtäler, steile Anstiege
über Kalkkuppen und Vulkankegel, saftige Abfahrten durch die dunkelgrüne Laubwaldhölle laden ein
zu purem Naturgenuss und Fahrspaß.

Gefördert vom Land NRW im Rahmen des Projektes „Fahrradfreundlicher Kreis Euskirchen“ hat die
Stadt Bad Münstereifel schon im Jahr 2002 speziell für Mountainbiker/-innen ein ausgeschildertes Wegenetz mit einer Gesamtlänge von rund 300 km ausgewiesen.

 

Die Eifel zwischen Erft und Ahr

Das Stadtgebiet Bad Münstereifel liegt innerhalb der schutzwürdigen Landschaft des Münstereifeler Waldes, einem der waldreichsten Bereiche im Nordteil der Eifel.
Ihr Gebiet grenzt im Westen an die Kalkeifel, im Süden und Osten an das Ahrgebirge und im Norden
an die Zülpicher Börde, womit sie den Übergang zwischen Eifel und der Niederrheinischen Bucht
bildet. In den ausgedehnten Buchenwäldern und alten, strukturreichen Laubwaldbeständen und
Tälern mit naturnahen Bächen kommen seltene Tierarten wie Gelbbauchunke, Wildkatze und Schwarzstorch vor.

Große Teile der Berg- und Waldlandschaft sind daher als FFH- oder Naturschutzgebiete ausgewiesen.
Die höchste Erhebung ist mit 586m der Michelsberg. Vom Turm der Kapelle hat man einen herrlichen Rundblick über die gesamte Eifellandschaft und auf das rheinische Braunkohlerevier sowie bis Köln. Über die Drei-Flüsse-Tour (Rhein-Ahr-Erft) ist die Münstereifeler Höhenlandschaft an das überregionale Radwegenetz und die Städte Köln/Bonn angebunden.