Tour 3 – Über Wittscheider Hof zum Eschweiler Tal


volle Distanz: 34.63 km
Maximale Höhe: 482 m
Minimale Höhe: 254 m
Gesamtanstieg: 989 m
Gesamtabstieg: -983 m
Gesamtzeit: 03:27:12

Kurzbeschreibung

Schwere Tour mit langen steilen Anstiegen.
Verbindung zu Tour: 1, 2, 4, 10

Statistik

  • 0 Volle Distanz:
  • 0 Maximale Höhe:
  • 0 Minimale Höhe:
  • 0 Gesamtanstieg:
  • 0 Gesamtabstieg:
  • 0 Gesamtzeit:

Downloads

.gpx .pdf

Beschreibung

Vom Parkhotel fährt man durch den Schleidpark und den Wald nach Rodert hoch. Von dort aus führen schöne Waldwege bis ins Bodenbachtal. Hier wird die B 51 überquert. Vorbei an dem Flecken Lingscheiderhof steigt der Weg bis zum Witscheiderhof steil an. Nun folgt eine rasante Asphaltabfahrt bis nach Kolvenbach, von wo Waldwege durch das wunderschöne Hornbachtal bis zum Römischen Tempel führen. Ein idealer Ort um eine Rast einzulegen. Nachdem der energiefressende Jakob-Kneip-Berg überwunden ist führt ein Weg über den Bergrücken, der dem Biker einen herrlichen Blick auf die geschützten Kalkmagerasen und Wacholderbestände (Halsberg) gönnt. Hinter Gilsdorf verläßt man das kleine Bachtal und biegt links auf einen Wirtschaftsweg ab, überquert die L 165 und erklimmt den Stockert, auf dessen Gipfel das Radioteleskop weit sichtbar in den Himmel ragt. Nun zieht sich der Weg entlang des Golfplatzes, vorbei an Eschweiler und seinem Steinbruch zurück ins Eschweiler Tal und über den Uhlenberg wieder zum Ausgangspunkt.

Highlights

  • Römische Tempelanlage

Der Tempelbezirk südwestlich von Nöthen wurde ab dem Jahr 50 n. Chr. erbaut und stellt eines der bedeutendsten archäologischen Denkmäler der Nordeifel dar. Die von einem Hain umgebene Kultstätte diente der Verehrung mütterlicher Fruchtbarkeitsgöttinnen (Matronen)

  • Radioteleskop Stockert

https://astropeiler.de/

  • Golfplatz Bad Münstereifel

Impressionen

no images were found